Jagdliches Schießen

 Das Übungsschießen findet grundsätzlich zwischen 10 Uhr bis 12 Uhr und zwischen 15 Uhr bis 17.00 Uhr statt. Bei guter Beteiligung kann nach Ermessen des Schießstandwarts das Schießen um eine Stunde verlängert werden.

Unsere Termine für das jagdliche Schießen finden Sie unten.

Wir weisen darauf hin, dass aus Umweltverträglichkeitsgründen der Kipphase mit maximal 28 Gramm und maximale Korngröße von 2,5 Millimeter Durchmesser, die Wurfscheiben mit maximal 24 Gramm und maximale Korngröße von 2,5 Millimeter Durchmesser beschossen werden dürfen.

 

 


Termine

27.04.2019

27.04.2019

11.05.2019

11.05.2019

18.05.2019

08.06.2019

08.06.2019

13.07.2019

13.07.2019

10.08.2019

10.08.2019

17.08.2019

14.09.2019

21.09.2019

12.10.2019

12.10.2019

09:00-13:00 Uhr

15:00-18:00 Uhr

09:00-12:00 Uhr

09:00-15:00 Uhr

15:00-18:00 Uhr

10:00-12:00 Uhr

15:00-18:00 Uhr

10:00-12:00 Uhr

15:00-18:00 Uhr

10:00-12:00 Uhr

15:00-18:00 Uhr

09:00-13:00 Uhr

09:00-18:00 Uhr

09:00-13:00 Uhr

09:00-13:00 Uhr

15:00-18:00 Uhr

Einschießen 

Einschießen

Tontaubenschießen

Abschlussfeier Jungjäger

Übungsschießen

Tontaubenschießen

Übungsschießen

Tontaubenschießen

Übungsschießen

Tontaubenschießen

Übungsschießen

Großkaliber, Laufender Keiler

Vereinsmeisterschaft im Jagdlichen Schießen

Großkaliber, Laufender Keiler

Abschießen, Laufender Keiler

Abschießen, Laufender Keiler


Anfahrt

Auf der K142 von Melsungen kommend hinter Schwarzenberg rechts abbiegen. An der nächsten Feldwegkreuzung (ca. 200 Meter) links. Nach ca. 800 Metern die zweite rechts. Nach ca. 1 km erreichen Sie den Schießstand.

 

Kontakt:

Markus Horchler (Schießobmann)

Tel.: 0160-97734358

 

Michel Horchler

Tel.: 0171-1813918

 


Treffsicher in allen Lebenslagen

Mario Kiefer (Mitte) wird Vereinsmeister 2019.
Mario Kiefer (Mitte) wird Vereinsmeister 2019.

 

Mit Schrot und Büchse in unterschiedlichen Situationen zu treffen, hieß es bei der jährlichen Vereinsmeisterschaft. Dabei hatte sich das Schießstand-Team beim Kugelschießen wieder Disziplinen ausgedacht, die sonst auf der 100-Meter-Bahn eher selten praktiziert werden, z.B. stehend freihändig auf den Überläufer oder am Bergstock angestrichen auf die Gams. Das setzte wieder eine gute Konzentration und Treffsicherheit voraussetzen und macht gleichzeitig durch die Herausforderung den besonderen Reiz der KJV-Vereinsmeisterschaft aus. Als bester Schütze erwies sich in diesem Jahr Mario Kiefer mit 192 erreichten Punkten, vor Maik Kördel mit 172 Punkten und Kai Kördel mit 165 Punkten.

 

 

 

Unter den Vereinsmitgliedern, die noch keine drei Jahre ihren Jagdschein besitzen und die damit in der Wertung „Jungjäger“ antreten konnten, erschoss Sascha Busch mit 177 Punkten das beste Ergebnis vor Eugen John und Jacqueline Mienke mit jeweils 146 Punkten.

 

Der Hegegemeinschaftspokal ging in diesem Jahr erneut an die Hegegemeinschaft Melsungen/Fuldatal.

 

Gedankt sei an dieser Stelle dem gesamten Schießstandteam für die tolle Organisation und die immer wieder neuen, spannenden Disziplinen, die wirkliches Können verlangen und immer wieder eine Herausforderung darstellen. Ebenfalls gilt der Dank den zahlreichen Sponsoren, die mit ihren Spenden auch in diesem Jahr wieder eine Tombola ermöglichten, deren Erlös dem Erhalt des Schießstandes zugute kommt, sodass hierbei garantiert jeder Schuss ein Treffer war!

 

Im nächsten Jahr findet die Vereinsmeisterschaft im jagdlichen Schießen am 12. September statt.