Jagd-Aktuell

Aktuelles zur Jagd in Hessen gibt es

monatlich im HessenJäger oder

24/7 unter www.hessenjaeger-online.de

 

Jagd- und Schonzeiten in Hessen

 - Schonzeit für Keiler und Bachen für 2018 aufgehoben -

 

Deutscher Jagdverband

Sicherheit geht vor Jagderfolg (Fr, 20 Jul 2018)
>> mehr lesen



Was gibt's Neues bei uns?!



Einladung zur Jahreshauptversammlung


Bläserkorps des Kreisjagdvereins Melsungen/Fulda-Ederspitze eröffnet den Großen Preis von Spangenberg

Unser Bläserkoprs beim CSI Spangenberg
Unser Bläserkoprs beim CSI Spangenberg

Am 24.06.2018 eröffneten die Bläserinnen und Bläser des KJV Melsungen/Fulda-Ederspitze unter der Leitung von Andreas Geiser den Großen Preis von Spangenberg. Das Bläserkorps ist schon seit vielen Jahren fester Bestandteil im Programm des Internationalen Reitturniers. In diesem Jahr fand der Auftritt zum ersten Mal auf dem Turnierplatz vor großem Publikum statt.

 

Das vor allem im reiterlichen Bereich aktive Publikum wurde mit dem Stück „Begrüßung“ zur schwersten Springprüfung des Turniers willkommen geheißen. Es folgten der „Hessische Jägermarsch“, die „Hegewald Fanfare“ und „Hörnerklang“. Moderiert wurde der Auftritt in gewohnt routinierter und unterhaltsamer Art von Ralf Löber. Das Publikum folgte dem Auftritt mit großem Interesse und dem Applaus nach großer Begeisterung.

 

Eine rundum gelungene, klangvolle Eröffnung des Großen Preises von Spangenberg, einem der bekanntesten Reitturniere in der Region mit einem internationalen Starterfeld. Schön, dass das Bläserkorps des KJV Melsugen/Fulda-Ederspitze dabei sein konnte!

 

ASP: DJV kritisiert Regierungspläne

Die Änderung des Tiergesundheits- und Bundesjagdgesetzes muss präzisiert werden: Weitreichende Befugnisse der Behörden dürfen nur örtlich begrenzt im Seuchenfall gelten. Die Eindämmung der Afrikanischen Schweinepest ist nur durch eine kooperative Zusammenarbeit mit Jägern möglich.

mehr lesen

Schwarzer Tag für Hausbesitzer und den Artenschutz

Die heute vom hessischen Umweltministerium veröffentlichten Managementpläne für den Umgang mit invasiven Arten wie z. B. den Waschbären stehen dem Artenschutz aber auch den Interessen geschädigter Haus- und Grundstücksbesitzer diametral entgegen. Der Landesjagdverband Hessen sieht die Vorgaben der EU, die eindeutig eine Eindämmung dieser Arten vorsehen, als nicht erfüllt. Insbesondere eine Schonzeit von März bis August, wie sie für den Waschbären seit 2016 in Hessen besteht, erschwert die von der EU geforderte Zurückdrängung.

mehr lesen

Jahreshauptversammlung im Zeichen der ASP

Wie sehr sich die Jägerschaft in Hessen bereits auf die APS vorbereitet, zeigte einmal mehr unsere Jahreshauptversammlung.

So war die Schweinepest fester Bestandteil der Grußworte der Gastredner Reinhold Hocke, der für die Gemeinde Malsfeld sprach und die Initiative der Jägerschaft in dieser Hinsicht lobte, und Jürgen Kaufmann vom Schwalm-Eder-Kreis, der ebenfalls betonte, dass die Jägerschaft einen wichtigen Beitrag zur Seuchenbekämpfung leiste. Dass Kreis und Jägerschaft auf dem richtigen Weg der Zusammenarbeit sind, zeigt auch die Tatsache, dass der Schwalm-Eder-Kreis die Gebühren zur Trichin- und Fleischbeschau ausgesetzt hat, was eine Entlastung der Jäger von ca. 40.000 € bedeutet. Auch in Sachen Wildbretvermarktung und Schonzeitaufhebung von Prädatoren gedenkt der Kreis in Zusammenarbeit mit den Jagdvereinen Verbesserungen zu erzielen.

 

Die dem Altkreis Melsungen angeschlossenen Hegegemeinschaften waren in Sachen Seuchenprävention im letzten Jagdjahr bereits stark aktiv, denn es wurde 2017/2018 doppelt so viel Schwarzwild erlegt wie im Jahr zuvor – eine Rekordstrecke! Allerdings lag auch die Höhe des Wildschadens deutlich über den Kosten der vergangenen Jahre. Ein Grunde mehr für Vorsitzenden Ulrich Goetjes, alle Mitglieder noch einmal aufzufordern, Schwarzwild intensiv zu bejagen.

mehr lesen

DJV stellt Frage-Antwort-Papier zum Wolf vor

Besseres Konfliktmanagement durch Jagdrecht

mehr lesen